Die Paketdienste rüsten auf

Innerhalb dieses Zeitraums sollte das Paket geliefert werden - und so geschah es!

Innerhalb dieses Zeitraums sollte das Paket geliefert werden – und so geschah es!

Es ist ja ein alter Hut, dass man bei Paketen verfolgen kann, wo sie sich gerade befinden. Meistens beschränkte sich das dann auf die Statusmeldungen wie „eingeliefert“, „unterwegs“ oder zugestellt. Letzte Woche habe ich bei Ebay etwas gekauft, was mit DPD geliefert werden sollte und DPD hat mich überrascht: Nicht nur, dass ich am Vortag der Lieferung eine E-Mail bekam, dass am nächsten Tag geliefert werden würde. Ich bekam dann am Tag der Lieferung morgens eine E-Mail, in der nochmal auf die bevorstehende Lieferung hingewiesen wurde und auch noch der Zeitraum eingeschränkt wurde: zwischen 10:52 und 11:52 Uhr.

Das fand ich bemerkenswert. Zum einen, weil ich von DPD bisher gewohnt war, dass der Fahrer morgens meistens klingelte, wenn ich noch im Bad war, zum anderen weil ich selbst von meinem Lieblingsdienst DHL das nicht gewohnt. DHL schickt vorher eine SMS (aber nur wenn das Paket über meine Paketnummer registriert wurde) und kommt dann im Lauf des Tages.

dpd2

Ich konnte auf der Karte verfolgen, wie sich das Paket mir peu a peu näherte.

Doch es kam noch besser: DPD bietet ein Live-Tracking der Zustellung an. Ich konnte dann per Browser dem Fahrer bei der Arbeit zusehen, wie er sich peu a peu meiner Wohnung annäherte und wie viele Stationen noch vorher lagen. Der geplante Zustellzeitraum verschob sich zwar noch ein paar Minuten nach hinten, aber um 11:41 Uhr – also im ursprünglich angegeben Zeitraum – wurde das Paket abgegeben. Das finde ich sehr praktisch, weil ich, wenn ich auf ein Paket warte, meinen Tagesablauf ein bisschen nach dem Zusteller richte. Denn mittlerweile bin ich als Freiberufler oft der einzige, der tagsüber im Haus ist, um Pakete anzunehmen. Daher weiß ich bei den meisten Diensten, wann sie kommen.

Wenn ich zukünftig öfter erfahre, wann genau ich mit einem Paket zu rechnen habe, kann ich den Tag besser planen bzw. Besorgungen machen. Eine kleine technische Spielerei, die für mich großen Nutzwert hat. Wenn es das jetzt noch als App gäbe…wobei es kein Problem sein müsste, die DPD-Seite auf dem Smartphone zu öffnen. Aber eine App mit Push-Benachrichtigung und der genauen Zeit (+/-30 Minuten sind ja ok) die beste Lösung.

An dieser Stelle möchte ich noch meinen DHL-Mann in Schutz nehmen. Gerade auf Facebook und Co. wird viel gegen DHL gewettert, weil halt manchmal statt zu klingeln, wohl direkt die Benachrichtigungspostkarte im Briefkasten landet… Das ist bei mir noch nicht vorgekommen. Probleme gibt’s nur, wenn der reguläre Fahrer im Urlaub ist. Ich weiß, dass es ein stressiger und anstrengender Beruf ist und solange bei uns keine Pakete in der Altpapiertonne abgelegt werden, beschwere ich mich auch nicht weiter.

Aber DHL, Hermes und Co: Bitte unbedingt das Live-Tracking von DPD nachmachen.

Veröffentlicht von

Journalist und Inhaber dieses schönen Blogs.