iPhone runtergefallen, Display kaputt

Vor ein paar Wochen hat es mich auch erwischt. Klar ist mir mein iPhone schon mal des Öfteren aus der Hand gefallen, aber ich hatte es ja immer gut in Schutzhüllen eingepackt. Beim letzten Mal hat das nichts genutzt, denn ich hatte es gerade benutzt und wollte es zurück in die Hosentasche stecken. Die Schutzhülle verharkte sich im Stoff und statt in die Tasche fiel es zu Boden. Mit dem Display nach unten. Bereits vor dem Aufheben vermutete ich, dass das Display nun gerissen sein würde. Leider, leider hatte ich recht.

2015-08-21 13.34.25-1Wenigstens ließ sich das Gerät noch benutzen, man durfte nur nicht allzu fest in die linke obere Ecke drücken. Das war natürlich kein Zustand, den ich lange so lassen wollte. Denn bis zum neuen iPhone waren es auch noch ein paar Wochen und das alte möchte ich dann verkaufen. Also machte ich mich an die Recherche, wo und wie ich am Besten das Display reparieren lassen könnte.

Als erstes der obligatorische Hilferuf bei Facebook. Es gab Tipps einen Laden ganz in meiner Nähe. Doch leider hatte dieser Laden das Display für mein iPhone 5 nicht vorrätig.

Mehrere haben mir empfohlen direkt zu Apple zu gehen. Da braucht man aber einen Termin, der Apple Store in Köln ist am anderen Ende der Stadt und die Reparatur kostet dort ca. 150 Euro. Soviel wollte ich dann doch nicht mehr ausgeben.

Reparatur zu Hause?

Vor einiger Zeit bekam ich eine Pressemitteilung von iCracked. Das Unternehmen hat über ganz Deutschland verteilt Techniker, die zu einem nach Hause oder ins Büro kommen und die Reparatur vor Ort vornehmen. Preise werden im Internet nicht genannt, aber man kann seinen Reparaturwunsch eingeben und soll dann schnellstmöglich angerufen werden. Ich habe Freitag Vormittag meine Anfrage gestellt. Montag Nachmittag rief ein Techniker an, als ich nicht da war. Er hat keinen weiteren Versuch unternommen, was ich für einen Dienstleister ziemlich schwach finde. Ich habe dann selbst auch nicht mehr zurückgerufen, weil ich das iPhone zu dem Zeitpunkt schon repariert war.

Denn ich wollte die Reparatur unbedingt noch am selben Tag, weil ich die nächsten Tage volles Programm hatte. Und weil ich gerade kein weiteres Smartphone da hatte, wollte ich es auch nicht einschicken und ein paar Tage auf das Lieblingsgadget verzichten. Also habe ich diverse Läden in Köln angerufen und gefragt, ob sie das Display vorrätig hätten. Schon der zweite Laden lag sowieso auf meinem Weg, hatte das Teil da und mir versprochen, dass die Reparatur maximal eine halbe Stunde dauern würde. Und so hatte ich am selben Tag für 89 Euro ein neues Display und die Welt war wieder in Ordnung.

Übrigens bekomme ich nächsten Freitag eines der ersten neuen iPhone 6S 🙂

Veröffentlicht von

Journalist und Inhaber dieses schönen Blogs.

Schreibe einen Kommentar