Mal wieder ein Buch gelesen

1914498_10153539047057858_5918001081155691377_nIch habe mal wieder ein Buch gelesen. Das ist nichts besonderes und allein im letzten Jahr müssten es ungefähr zwei Dutzend vorrangig Krimis gewesen sein, die ich gelesen habe. Aber diesmal war es ein echtes Buch, mit Papier und so, kein E-Book auf dem Kindle wie die anderen.

Der Grund ist ganz banal: Bettina hatte das Buch Der Blogger als Rezensionsexemplar bekommen, um darüber zu bloggen und es mir anschließend für den Urlaub ausgeliehen. Da war es nun: 686 Gramm schwer und im Vergleich dazu unhandlich. Schon für die physische Übergabe mussten wir uns verabreden. Bettina schleppte das Buch zu einer Veranstaltung, die wir beide besuchten, und ich schleppte es anschließend nach Hause. Zwar habe ich mich damit nicht überanstrengt, aber unpraktisch ist es irgendwie schon. Schließlich muss das Buch nun auch wieder zu Bettina zurück.

Weil ich es mir geliehen hatte, wollte ich auch besonders sorgsam damit umgehen. Also kam Lesen am Pool nicht infrage. Denn die Bücher, die ich den letzten Jahren im Urlaub gelesen hatte, waren danach am unteren Rand immer vom Wasser oder von Sonnencreme gewellt und hatten entsprechende Flecken. Mit eigenen Büchern mache ich das, mit fremden nicht. Daher blieb Der Blogger auf dem Nachttisch liegen und ich las nur vor dem Einschlafen. Dafür brauchte ich dann wieder Licht und da ich beim Lesen in der Regel einschlafe, musste ich dann im Halbschlaf das Lesezeichen ins Buch stecken und das Licht ausmachen. Firstworldproblems – ich weiß.

Mit dem Kindle ist das alles viel einfacher. Den kann ich abwaschen, wenn ich mit eingecremten Fingern drauf gepatscht habe, der hat eingebautes Licht und er geht von selber aus, wenn ich eingeschlafen bin und weiß, wo ich mit dem Lesen aufgehört habe. Deshalb werde ich wohl weiterhin hauptsächlich auf dem Kindle lesen und nur in Ausnahmefällen zum Papier zurückkehren. Spannend war Der Blogger dennoch, deshalb hier der Link zu Der Blogger bei Amazon (Affiliate).

 

Veröffentlicht von

Journalist und Inhaber dieses schönen Blogs.

Schreibe einen Kommentar