iPhone 5 im Etui

Müssen Smartphones immer leichter werden?

iPhone 5 im Etui

Zwischen der letzten und der neuen iPhone-Generation liegen ca. 40 Gramm, soviel wie zwei Scheiben Aufschnitt oder 6 Seiten A4-Papier plus Umschlag. Das neue iPhone ist leichter, wohlgemerkt. Und da fängt das Problem an, zumindest für mich.

Ich bin kein Dauertelefonierer und wenn dann mit Headset (wegen der bösen, bösen Strahlen). Also macht es für mich keinen Unterschied, ob ich mir 150 oder 110 Gramm für ein paar Minuten ans Ohr halte. Mein persönlicher Gewichtssensor liegt in einer anderen Körperregion, genauer gesagt zwischen Hüfte und Knie: in meiner Hosentasche.

Da ist seit fast 15 Jahren immer ein Telefon drin. Bei meinen ersten Handys hat das dafür gesorgt, dass sich irgendwann im Jeans-Stoff die Konturen des Geräts fest eingefräst hatten. Heute wäre ich froh, wenn es noch so wäre. Ich bin ein bisschen im Kontrollwahn. Bevor ich das Haus verlasse: Portmonee in der Jackentasche. Check. Schlüsselbund rechte Hosentasche. Check. Handy linke Hosentasche. Check. Portmonee ist dank der vielen Plastikkarten so dick, das spürt man immer. Schlüssel bohren sich dank ihrer Zacken immer ins Fleisch, das spürt man auch immer. Nur eben das Handy nicht. Kontrollgriff in die Hosentasche: es ist da und es kann losgehen.

Wie gesagt, der Kontrollwahn. Es bleibt ja nicht dabei, zu kontrollieren, bevor man das Haus verlässt. Unterwegs geht der Wahn(-sinn) weiter. Vor allem jetzt, wo bald wieder die Weihnachtsmärkte mit dichtem Gedränge warten. Man will sein teures Smartphone schließlich nicht verlieren oder geklaut bekommen

iPhone 5 im Etui

Doch auch diesen Kontrollgriff würde ich mir gerne ersparen, dazu müsste das Handy einfach wieder schwerer oder dicker sein. Meine Lösung für dieses Dilemma (weil ich wahrscheinlich der Einzige bin, der sich das wünscht): Schutzhüllen. Je dicker, desto besser. Mein derzeitiger Favorit. Ein Etui aus Leder, in das das Handy eingeklemmt wird und auch noch Platz für ein paar Plastikkarten und/oder Geldscheine hat. Gibt’s für 10 Euro beim China-Importeuer meines Vertrauens.

So ist mein Problem vorläufig gelöst. Aber bitte bitte bitte: macht das nächste iPhone nicht noch leichter.

 

Veröffentlicht von

Journalist und Inhaber dieses schönen Blogs.