Taxi-Apps sind praktisch – nur nicht an Silvester

Smartphones, App für dies und das. Das Leben kann so bequem sein. Oder auch nicht. Das letzte mal, als ich es bequem haben wollte, aber damit kein Erfolg hatte, war Silvester. Nach einem netten Abend mit Freunden hatte ich keine Lust, eine Dreiviertelstunde mit der Bahn zu fahren und wollte ein Taxi bestellen.

Dafür gibt es ja die App MyTaxi. Zumindest in Großstädten ist es in der Regel kein Problem, damit schnell ein Taxi zu bekommen oder zumindest die Bestellung zu vereinfachen. Silvester sah das natürlich ganz anders. Die App hat keine Verbindung bekommen. Ok, hätte man mit rechnen können. Also schnell die Konkurrenzapp des Taxirufs Köln runtergeladen. Da wäre eine Registrierung erforderlich, der Server antwortete nicht.

Was nun? Ah, stimmt, man kann mit einem Smartphone auch telefonieren. Um drei Uhr war das Telefonnetz zwar frei, dafür der Taxiruf nicht. Ich glaube, ich habe es 50 mal probiert. Parallel dazu auch von einem Festnetztelefon, aber keine Chance. Es wurde noch altmodischer. Ich ging auf die Straße, hielt ein paar Minuten nach einem Taxi Ausschau und dann kam eins. Ganz ohne Technik, ganz einfach.

Veröffentlicht von

Journalist und Inhaber dieses schönen Blogs.