Apple kriegt heute kein Foto von mir

Der Akku des iPhone 5

Der Akku des iPhone 5

Die letzten Monate waren für mich und mein iPhone geprägt von der ständigen Jagd nach einer Steckdose. Auch die passenden Weihnachtsgeschenke konnten daran nichts ändern. Doch irgendwann wurde es mir echt zu bunt. Denn nicht nur, dass man die Akkuanzeige quasi dabei verfolgen kann, wie sie von 100% rapide der null entgegenschnellt. Mittlerweile war bei knapp 30% schon Schluss und das iPhone ging einfach aus. Und dann ließ es sich auch nur wieder an einer Steckdose zum Leben erwecken.

Nachdem mir das mehrfach passiert ist, wagte ich mich zum einen schon gar nicht mehr, unterwegs irgendwas mit dem iPhone zu machen, außer im Flugmodus Musik zu hören. Zum anderen griff ich dann zum letzten Mittel: ich googelte das Problem. Siehe da, so allein, wie ich dachte, war ich mit dem Problem gar nicht. Die einschlägigen Foren sind voll von Menschen mit dem gleichen Problem. Aber bietet Apple eine Lösung dafür oder wenigstens eine Erklärung? Nein.

Apple bietet, sobald die Garantie nach einem Jahr abgelaufen ist, Support nur noch, wenn man für 35 Euro einen „Supportfall“ erwirbt – oder ganz dreist einfach irgendeinen Garantiegrund anklickt, bei dem Apple auf die 35 Euro verzichtet.

An der Hotline wird einem dann beim beschriebenen Problem der Austausch des Akkus im Apple Store für 79 Euro oder per Post für 89 Euro angeboten. Fand ich beides zu teuer und der einzige Apple Store Kölns ist am anderen Ende der Stadt. Durch die paar Bücher zum iPhone, die ich in den letzten Jahren geschrieben hatte, kannte ich ein paar Anbieter, die Reparaturen zu vernünftigen Preisen vornehmen.

Die Wahl fiel dann auf die iStoreKlinik. Online wird der Akkutausch für 49 Euro angeboten. Das hätte aber mit Versand hin und zurück rund drei Tage gedauert, in denen ich kein iPhone gehabt hätte – das geht nicht. Nun ist die iStoreKlinik in Köln und man kann auch persönlich vorbei kommen und nach einer Stunde das Gerät wieder mitnehmen. Aus 49 Euro wurden dann 35 Euro und seitdem ich den neuen Akku habe, bleiben alle Akkupacks, Netzteile und USB-Kabel zuhause. Denn ganz wie früher hält das iPhone den Tag durch, selbst wenn ich es viel nutze. Hätte ich schon viel früher machen lassen sollen – aber hinterher ist man ja immer schlauer.

 

Veröffentlicht von

Journalist und Inhaber dieses schönen Blogs.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Ich hoffe auf den Garantiefall bei mir. Gleiches Problem, aber die Aussicht auf ein paar Tage ohne iPhone lässt mich das Prozedere rausschieben.

Schreibe einen Kommentar