Es tut sich was in Sachen Hotspots

Kaum schreibt man was über zu wenig kostenlose Hotspots in Deutschland, da tut sich was ;-).

Berlin hat jetzt 44 neue kostenlose Hotspots, die Zahl  soll wachsen. Der Betreiber Kabel Deutschland hat diese als Pilotprojekt an den touristischen Hotspots der Stadt installiert, wie der Focus berichtete. Man kann das Angebot aber nur 30 Minuten nutzen. Das sollte jedoch reichen, um schnell Mails zu checken und das Foto vom Brandenburger Tor bei Facebook einzustellen. Interessant ist diese Aktion in erster Linie für ausländische Gäste, denn wir haben in der Regel eine Datenflat.

Einen weiteren kostenloser Hotspot in meinem persönlichen Umfeld hat jetzt mein Friseur eröffnet. Leider ist es dort durch Föne etc. so laut, dass konzentriertes Arbeiten nicht möglich ist, dabei wäre sogar eine Stunde Surfen kostenlos.

Veröffentlicht von

Journalist und Inhaber dieses schönen Blogs.