Persönlicher vs. Social-Media-Kontakt – was kommt zuerst?

Facebook und Twitter sind zwei unterschiedliche soziale Netzwerke mit völlig unterschiedlichen Konzepten dahinter. Trotzdem werden sie oft als beliebig und austauschbar hingenommen. No Go: Tweets automatisch in Facebook reinlaufen lassen und Facebook-Posts automatisch zu Tweets verstümmeln.

Mein Freundschaftsanfragen- bzw. Follower-Verhalten ist dabei auch völlig unterschiedlich. Meine Facebook-Freunde kenne ich bis auf ganz wenige Ausnahmen persönlich. Die meisten habe ich offline kennengelernt und wenn man sich dann sympathisch fand, fügt man sich als „Freund“ hinzu.

Bei Twitter lief es bislang in den meisten Fällen (Ausnahmen: Veranstaltungen wie Barcamps usw.) genau umkehrt. Ich folge Leuten auf Twitter, weil ich ihre Tweets interessant finde – da folge ich sogar Menschen, die ich unsympathisch finde. Und dann ist es immer lustig, wenn man jemanden trifft und feststellt, dass man ihm schon lange folgt oder er/sie mir folgt. Da merkt man dann oft die geballte Macht von Photoshop, denn die Twitter-Profilbilder haben oft nicht viel mit der Wirklichkeit gemeinsam.

Veröffentlicht von

Journalist und Inhaber dieses schönen Blogs.